IG-Banner
PN-Board   OHFV-HPHomepage   GalerieGalerie   LinksLinkliste     MitgliederMitglieder   ProfilProfil + UCPEinstellungen      LoginLogin  

Schon gewusst, ...
Dieses Bord befindet sich gegenwärtig im Umbau!
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 10.12.2019, 13:22
Alle Zeiten sind GMT + 1
 Übersicht » ..:: Rassehunde <:> Hunderassen ::.. » FCI Gr.9/Sek.1/Bichon: 6 Rassen (+1 Nat.R.) » Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna
Wurfentwicklung des I-Wurfes
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [4 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Kranichfeld
Hundefreund


Status:  Offline
Eintritt: 25.10.2014
Mitgliedsnr.: 9
Beiträge: 23
#: 58
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag1/4, Verfasst am: 22.09.2019, 18:16   

Betreff:   Wurfentwicklung des I-Wurfes
Zusatz:       4. Wurf der ANASTASIA von Kranichfeld
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Bei diesem Wurf wurde Nastja mit einem ihr fremden Rüden verpaart. Es war nicht einfach, einen passenden Deckrüden zu finden, der sowohl unseren Ansprüchen hinsichtlich Standardkonformität genügte als auch den Vorstellungen von Nastja entsprach, so daß sie den "Hugo" genannten FABIUS vom Labussee als Partner akzeptierte.
Gerechnet ab dem 1. Decktermin sind die Welpen am 59. Tag geboren. Es sind echte Sonntagskinder denn wir hatten heute nochmal strahlenden Sonnenschein bei mittsommerlichen Temperaturen. Ja, klar, davon habe die Welpen nichts mitbekommen - deren Mutter aber schon und man unterschätze nicht die Wirkung des Wetters auf die Psyche des Hundes! Es mag nicht den entscheidenden Ausschlag geben doch Fakt ist, daß sich sehr wohl eine Wechselwirkung beobachten läßt.
Die gesamte Geburt hat von der ersten Preßwehe bis zum ausstoßen des 4. Welpen keine 3 Stunden gedauert. Rechnet man die einleitende Phase des Hechelns und Muskelzitterns hinzu, kommt man auf ca. 24 Stunden wobei dazwischen erst noch längere Pausen angesagt waren. Intensiv ging es erst heute früh, kurz vor 6:00 los und damit sind wir mit einem vollen 8-Stunden Arbeitstag, zzgl. gewerkschaftlicher Pausen ganz gut im Rennen.

Hier nun geht es mit der Wiegetabelle ab 1. Tag weiter. Später dann werden die Wiegungen weniger. Nur zu Beginn ist es wichtig, die minimalen Zunahmen zu erfassen um ggfs. Abnormitäten festzustellen. Dabei ist es NICHT abnorm, wenn sich die Reihenfolge der Welpen im Verlauf ihrer Entwicklung verschiebt. Es ist nur wichtig, daß kein Tier über mehrere Tage mit der Zunahme aussetzt.


Bedeutung der farblichen Hervorhebungen:
  • Hellblau: 1. Wurfbesichtigung
  • Grün: 1. Augenöffnung
  • Orange: 1. Wurfkontrolle
  • Grau: 1. Wurmkur mit Welpan
  • Gold: 1. Impfung, Chippen, Wurfabnahme im Hause durch den TA, Termin 15.11., 10:00
  • Cyan: 2. Wurmkur mit Welpan
  • Rot: 2. Impfung / Tollwut / Blutentnahme
  • Violett: Wurfabnahme durch Zuchtwart
  • Rosa: markiert die Hündinen
  • Hellgrau: 60. Tag

Geburt: 12:40 12:48 14:38 15:12
Datum Irina Iwan Ilja Iskra Datum Irina Iwan Ilja Iskra
22.09.19 127 g 183 g 163 g 169 g 01.11.19 900 g 1085 g 915 g 885 g
23.09.19 128 g 188 g 173 g 176 g 04.11.19 962 g 1168 g 969 g 917 g
24.09.19 128 g 200 g 178 g 181 g 07.11.19 1050 g 1283 g 1022 g 990 g
25.09.19 146 g 224 g 194 g 199 g 10.11.19 1113 g 1350 g 1095 g 1041 g
26.09.19 162 g 255 g 211 g 222 g 12.11.191125 g1383 g1127 g1060 g
27.09.19 186 g 285 g 236 g 258 g 15.11.191206 g 1503 g 1194 g 1115 g
28.09.19 209 g 312 g 258 g 276 g 18.11.191335 g 1628 g 1291 g 1194 g
29.09.19 221 g 339 g 270 g 298 g 21.11.191442 g 1786 g 1425 g 1286 g
30.09.19 247 g 372 g 297 g 325 g 24.11.191461 g 1790 g 1432 g 1304 g
01.10.19 272 g 405 g 315 g 342 g 29.11.191582 g 1980 g 1511 g 1385 g
02.10.19 282 g 420 g 329 g 356 g 05.12.191822 g 2135 g 1707 g 1566 g
03.10.19 303 g 455 g 353 g 380 g 09.12.191892 g 2212 g 1740 g 1565 g
04.10.19 326 g 477 g 363 g 408 g 11.12.19 g g g g
05.10.19 336 g 494 g 376 g 422 g 13.12.19 g g g g
06.10.19 345 g 515 g 390 g 444 g 15.12.19 g g g g
07.10.19 365 g 532 g 410 g 467 g 16.12.19 g g g g
08.10.19 378 g 547 g 429 g 481 g 20.12.19 g g g g
09.10.19 386 g 560 g 440 g 500 g 21.12.19 g g g g
10.10.19 399 g 565 g 455 g 518 g 22.12.19 g g g g
11.10.19 416 g 579 g 470 g 530 g 25.12.19 g g g g
12.10.19 430 g 588 g 491 g 542 g 28.12.19 g g g g
13.10.19 441 g 592 g 510 g 558 g 30.12.19 g g g g
14.10.19 482 g 630 g 562 g 591g*)01.01.20 g g g g
15.10.19 500 g 618 g 572 g 586 g 03.01.20 g g g g
16.10.19 526 g 652 g 600 g 620 g 06.01.20 g g g g
18.10.19 555 g 703 g 632 g 636 g 09.01.20 g g g g
20.10.19 614 g 761 g 665 g 680 g 12.01.20 g g g g
21.10.19 644 g 793 g 707 g 707 g 15.01.20 g g g g
23.10.19 688 g 826 g 747 g 738 g 19.01.20 g g g g
24.10.19 710 g 855 g 755 g 750 g 25.01.20 g g g g
26.10.19 766 g 912 g 801 g 793 g
27.10.19 785 g 960 g 820 g 811 g
30.10.19 853 g 1028g 890 g 865 g

*) Diese erhebliche Gewichtszunahme ist dem sehr hohen Nährwert von ZiMic zuzuschreiben. Die Welpen hatten heute ihren ersten ZiMic Tag und das Ergebnis ist zugleich auch ein Achtungszeichen, die Dosierung künftighin zu reduzieren. Das wird einfacher, wenn sie nicht mehr quer über den Milchteller trampeln sondern zielgerichtet die Mahlzeit aufschlappern Smile

Am 21.10. haben die Welpen erstmals einen Teller mit Dosenfutter angeboten bekommen. Es gehört natürlich zur Taktik, daß sie dafür auch schön Kohldampf haben müssen. Nach der ersten Sättigung wird dann noch etwas ZiMic auf dem Teller gereicht und was die Kleinen nicht wegschlappen, bleibt für Mama Hund übrig. In den Diagrammen kann man die "Sprungmarken" bei allen Tieren gleichermaßen erkennen und der jeweiligen Nahrungsumstellung bzw. Zufütterungsart beiordnen. Wenngleich die Welpen ihren größten Hunger mit der abgebotenen Ersatznahrung stillen, sind sie im Anschluß sofort bei Muttern um noch von deren eigener Zapfstelle die unvergleichlich gute und so wichtige Milch zu tanken.
Nach oben
Grus51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 01.09.2014
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 1319
#: 68
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag2/4, Verfasst am: 26.09.2019, 18:42   

Betreff: Tag 4 nach der Geburt
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Inzwischen ist die erste Wurfbesichtigung erfolgt, die Welpen wurden begutachtet ob alles dran ist was dran sein soll und nichts erkennbar abnormes feststellbar ist. Das allerdings kann sich durchaus noch ändern - auch wen die Kleinen einen vitalen Eindruck machen bedeutet das nicht, daß Überraschungen gleich welcher Art ausgeschlossen sind. Sie haben ja noch nichteinmal die Äuglein offen, das braucht auch noch 2 Wochen Geduld und dann ist auch schon die erste Kontrolle angesagt. Es ist einfach so, daß man selbst zu schnell mit Blindheit geschlagen ist weil man halt die Würmer ständig um sich hat und von daher Veränderungen nicht so wahrnehmen kann wie ein unbefangener Besucher! Also,mit eigener Unfähigkeit oder gar Mißtrauen hat das nichts zu tun, wenn wir ein so eng gefaßtes Kontrollnetz etabliert haben. Es ist unsere Art zu züchten und eventuelle Fehlentwicklungen frühestmöglich zu erkennen.

Seit heute ist Anastasia mit ihrer inneren Reinigung weitestgehend fertig. Wir setzen dazu keine Wehenmittel ein sondern lassen den gesunden Körper selbst seine Aufgaben lösen. Es kommt halt immermal vor, daß Teile der Nachgeburt oder diese in Gänze nicht unmittelbar nach dem letzten Welpe ausgestoßen werdend. Das ist kein Grund zur Panik, solange die Welpen gesund sind die Mutter keinerlei Mattigkeit etc. an den Tag legt. Nur wenn es zur Entzündung kommen sollte, was ja stets mit erhöhter Temperatur einhergeht, muß etwas unternommen werden denn das Fieber legt sich auch auf die Milch, genau wie Giftstoffe aus dem Blutkreislauf die in Folge von Zersetzungsvorgängen entstehen können. Bei unseren Hunden gab es derartige Probleme noch nie. Selbst eine sehr schwere, schmerzhafte Geburt war nach wenig mehr als 24 Stunden erfolgreich abgeschlossen. Die zwei Welpen in Steißlage mit untergeschlagenen Beinen waren eine echte Herausforderung für die damals bereits dreijährige Erstgebärende. Außer mentalem Beistand und inniger körperlicher Zuwendung wurde dabei keine weitere Unterstützung, auch nicht medikamentös, eingeleitet.

Das heilsamste Medikament ist in solchen Fällen noch immer die souveräne Ruhe des Hundeführers. Das baut Ängste und Streß vor dem Unbekannten ab weil es Geborgenheit vermittelt und Geborgenheit ist das Lebenselixier für unsere Hunde.

Wenn ich zuweilen lese, wie oft da zum Messer gegriffen wird, steht für mich fest, daß die überwiegende Mehrzahl dieser Eingriffe nur einen Nutzen hat: Das Salär der betreffenden Veterinäre aufzubessern.
Bitte nicht falsch verstehen - der Veterinär soll nicht verteufelt werden (das tun ganz andere Leute) denn er steckt in einer Zwickmühle: Als Auftragnehmer seines Kunden hat er diesem zu dienen, wenigstens in dem Umfang, wie es nicht gegen das Tierwohl gerichtet ist. Der Veterinär wird schon aus der Pflicht zur Schadensvermeidung eine Schnittentbindung vornehmen denn er muß sich ja nur auf die nicht eben nüchternen Schilderungen seines aufgelösten Kunden verlassen. Daß da viel dramatisiert wird ist bekannt doch was nicht bekannt ist, sind alle äußeren Umstände die evtl. dem Tierhalter gar nicht bewußt sind oder die dieser falsch interpretiert.

Tiere, insbesondere Säugetiere, haben es selbst in der Hand, den nach ihrem Empfinden optimalen Zeitpunkt der Geburt in einem recht weiten Spielraum festzulegen. Sie können bewußt eine Geburt hinauszögern, für viele Stunden unterbrechen und später wieder weiterführen. Auslöser dafür sind immer äußere Ereignisse, welche der Mensch nicht zwangsläufig wahrnehmen muß. Wichtig ist nur zu erkennen, ob eine ernsthafte Störung der Gesundheit des Muttertieres vorliegt und das kann durchaus der Fall bei einer sehr späten Erstgebärenden sein, wenn deren Geburtswege durch die abgeschlossene Verknöcherung der Beckenfugen eine Passage der Früchte nicht zulassen. Bei ungewollter Gravidität etwa durch "Einbrecher" kann man bei einer älteren Hundedame, so etwa ab dem 6. Lebensjahr, durchaus diesen Umstand in Erwägung ziehen. Prinzipiell kann man jedoch davon ausgehen, daß bei einer
Tiergeburt mit "Ruhe ist die erste Bürgerpflicht" dem Hund wie dem Menschen am ehesten wirklich geholfen ist.

An dieser Stelle füge ich mal eine Grafik ein, welche die Kontinuität des Wachstums der einzelnen Tiere verdeutlicht.


Und am 30. 10. sieht das schon ein bisschen anders aus:
Nach oben
Grus51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 01.09.2014
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 1319
#: 68
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag3/4, Verfasst am: 05.10.2019, 17:30   

Betreff: 05.10.2019 - Augen öffnen sich
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Heute schreiben wir den 13. Tag nach der Geburt und bei drei von den vier Rackern haben sich im Verlaufe des Nachmittags die Äuglein geöffnet. Bei ILJA sind es nur schmale Sehschlitze - er braucht noch ein paar Stunden und bei der ISKRA wird wohl ehestens morgen der Blick in die Welt folgen.

Das ist ein Ablauf fast wie im Lehrbuch denn daß es zuweilen auch etwas zäher gehen kann, haben wir auch schon erlebt.

ISKRAs weiße Schwanzspitze ist nun bis auf ein paar einzelne Härchen vollständig verschwunden. Bei ILJA hat sich der Aalstrich weitgehend aufgelöst und IRINA zeigt immer deutlicher, was ein Zobel ist. Alles in Allem entwickelt sich der Wurf bis zur Stunde sehr gleichmäßig und wenngleich ein paar kleine weiße Marken bleiben werden, fallen sie doch nicht so sehr ins Gewicht wie bei einer Schecke. Ganz wichtig ist, daß die Pigmentierung bei allen Welpis inzwischen als abgeschlossen zu betrachten ist; es wird also KEINE "Schweinenase" das Gesamterscheinungsbild stören.

Es ist nun an der Zeit, die Kleinen entsprechend auf unserer HP und in der Galerie zu präsentieren. Dazu werden wir ab morgen noch ein paar Fotos machen.

Wurfkontrolle durch Tierarzt mit chippen und impfen etc. ist für den 15.11.2019 gegen 10:00 geplant. Am Montag oder Dienstag davor werden wir die Kleinen erstmals entwurmen. Wir nehmen Welpan dafür, diese Suspension wird immer problemlos geschluckt und sorgt für eine sanfte Reinigung von den Untermietern. Ich bin sicher, daß auch die I-chens diese Rosasuppe anstandslos schlucken werden.
_________________
Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen.
(Robert Lembke)
Nach oben
Grus51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 01.09.2014
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 1319
#: 68
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag4/4, Verfasst am: 28.10.2019, 22:38   

Betreff: Welpenspiele, 26.10.2019, 5 Wochen alt
Zusatz:       MP4 Video, ca. 460 MB
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen


_________________
Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen.
(Robert Lembke)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [4 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: Rassehunde <:> Hunderassen ::.. » FCI Gr.9/Sek.1/Bichon: 6 Rassen (+1 Nat.R.) » Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Wurfentwicklung des H-Wurfes (1,3) Kranichfeld Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna 6 23.02.2018, 22:42 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wurfentwicklung des G-Wurfes (4,0) Kranichfeld Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna 2 16.02.2018, 20:23 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wurfentwicklung des F-Wurfes (3,1) Kranichfeld Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna 6 13.01.2017, 20:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wurfentwicklung des E-Wurfes (3,1) Kranichfeld Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna 3 25.11.2015, 10:20 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wurfentwicklung des D-Wurfes (4,1) Kranichfeld Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna 0 22.09.2015, 17:11 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;
Konfiguration & Layout: OHFV © 2015

Vielen Dank für Ihr Interesse am Ostsächsischen Stammtisch!

Impressum