IG-Banner
PN-Board   FAQFAQ   rulesSatzung   GebührenGebühren   LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste  
OHFV-HPOHFV-HP   GalerieGalerie   OHFV e.V.Hund in Not   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
+ + + 1958 - 2018 = 60. Jahrestag des 1. Zuchtbucheintrags "Bolonka" bei der LOOiP + + + 1958 - 2018 = 60. Jahrestag des 1. Zuchtbucheintrags "Bolonka" bei der LOOiP + + + 1958 - 2018 = 60. Jahrestag des 1. Zuchtbucheintrags "Bolonka" bei der LOOiP + + +
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 21.09.2018, 17:39
Alle Zeiten sind GMT + 1
 Übersicht » ..:: Tiergesundheit ::.. » Futtermittel - Ersatznahrung - Welpenaufzucht
Welpenaufzuchtmilch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [4 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Archiv
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 01.01.2010
Mitgliedsnr.: 3
Beiträge: 195

      
BL: Sachsen
      saxonia.gif



Beitrag1/4, Verfasst am: 07.10.2014, 21:18   

Betreff:   Welpenaufzuchtmilch
Zusatz:       Hergestellt aus Ziegenmilch
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Ein Zuchtfreund aus Österreich schrieb wie folgt:

Unsere eigenen Erfahrungen und Erfolge möchten wir Ihnen hier mitteilen, nach langer Suche nach geeigneter Welpenmilch, welche von den Welpen bedingungslos vertragen wird und auch keinen Durchfall auslöst, sind wir auf die Firma ZIMIC gestoßen.
Die Welpenmilch ist in Pulverform und ist aus reiner Ziegenmilch.
Preis /Leistung sind in Ordnung und ich kann sie nur jedem empfehlen, der einen Wurf Welpen ziehen oder zufüttern muss.
Zusätzlich zur Akzeptanz der Milch kommt, dass sie die Welpen lange satt hält.
ZiMic - Aufzuchtmilch
Ivica Hinderer
Brunnenstr. 17
D-73642 Welzheim
Email: info@zimic.de
Fon.: (0049) 071824953043


Zitat:
Artikelbeschreibung:
Das Aufzuchtmilchpulver ist in 4 x 125g Vakuumbeuteln verpackt, dadurch lange Haltbarkeit!
Nettomasse 500g, inkl. 7% Mwst = 22.25 EUR inkl. Versandkosten.
Rasche Lieferung, werktäglich innert 24 Stunden per Postzustellung!

Kleinere und größere Gebinde bis zum 4 kg-Eimer auch lieferbar! Lieferzeit: ca. 3 Tage

500 g - ZiMic - Welpen Aufzuchtmilch aus Ziegenvollmilch bietet ein voellig neues und natuerliches Konzept - ist eine hervorragende und natuerliche Hunde Welpen-Aufzuchtmilch. Nur Muttermilch ist besser !

Die Natur schafft perfekte Loesungen. Ziegenmilch gehoert dazu und stellt die beste Qualitaet dar, vom 1.Tag an.

Nur waehrend der Saeugezeit:
  • Zur Ernaehrung mutterloser Welpen
  • Als Ergaenzung bei nicht ausreichender Muttermilch

ZiMic- Welpenmilch aus Ziegenvollmilch ist nicht auf der Basis eines Entzuges von Laktose, entrahmter Kuhmagermilch, versteckter Zucker und Ersatzstoffe wie Getreide, Soja, Weizengluten, Weizenquellstaerke, Weizenkleber, Sojaoel, Maiskeimkuchen, Kokosoel, Butterfett, teilentzuckert, Malzextrakt, Maltodextrin, Traubenzucker, Antioxidantien oder Konservierungsstoffen hergestellt.

Hiermit unterscheidet sich ZiMic-Welpenmilch Aufzuchtmilch aus Ziegenmilch unter den bislang bekannten Milchaustauschern und bietet ein voellig neues und natuerliches Konzept, das der urspruenglichen Ernaehrung der Welpensaeuglinge vom 1. Tag an moeglichst nahe kommt und nur in ihrer urspruenglichen Funktion als Muttermilchersatz waehrend der Saeugezeit dient.

Das macht ZiMic-Welpenmilch Aufzuchtmilch aus Ziegenmilch fuer die neugeborenen und heranwachsenden Welpen sehr wertvoll.

ZiMic-Welpenmilch Aufzuchtmilch aus Ziegenmilch wurde speziell auf das noch nicht voll entwickelte Verdauungsystem neugeborener Welpen abgestimmt und mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen angereicht hergestellt, um sicherzustellen, dass sie genau den Beduerfnissen des neugeborenen Welpensaeuglinges entspricht, so dass moeglichst viele gute Eigenschaften in die Aufzucht - Nahrung uebertragen werden.

Somit ist ZiMic-Welpenmilch aus Ziegenmilch fuer die Ernaehrung gesundheitsbewusster Zuechter eine optimale, natuerliche, vollwertige, wirksame und komplette - Nahrungsquelle fuer neugeborene Welpen vom 1.Tag an, nur waehrend der Saeugezeit die den Organismus nicht nur mit wertvollen natuerlichen Naehrstoffen, Vitaminen und Enzymen versorgt, sondern darueber hinaus auch mit Stoffen, einen wertvollen Beitrag in der Entwicklung und Versorgung des Welpensaeuglings leisten.

Produktvorteile:

  • Harmonisches Wachstum
  • Naehrstoffquelle
  • leichtere, sichere Verdaulichkeit mit hoher Akzeptanz und sehr schmackhaft
    durch hochwertige Proteine und Fette
  • somit die hoechste Akzeptanz von Neugeborenen und Jungtieren

Zubereitung :
Ein Messloeffel 25 ml enthaelt 15g Ziegenmilchpulver

1 Messloeffel = 15 g Ziegenmilchpulver + 2 Messloeffel = 50 ml laumwarmes Wasser

oder

1 Teil Ziegenmilchpulver auf 2 Teile laumwarmer Wasser


Die meisten Welpen koennen abhaengig von ihrer Koerpergroesse und je nach Alter nur 3 ml bis 25 ml Ziegenmilchloesung pro Mahlzeit aufnehmen!
  • in der ersten Woche taeglich 13 ml pro 100 g KGW
  • in der zweiten Woche 17 ml pro 100 g KGW
  • in der dritten Woche 20 ml und pro 100 g KGW
  • in der vierten Woche 22 ml pro 100 g KGW


Fuetterungsempfehlung bei fehlender Muttermilch:

Welpenbabies: 16 ml Milch pro 100 Gramm Koerpergewicht

Beispiel: ein Welpenkind von 80g braucht taeglich ca. 0,80g x 20ml = 16 ml / Tag fertige Ziegenmilchloesung
  • Welpen koennen je nach Alter 3 ml bis 25 ml Ziegenmilchloesung pro Mahlzeit aufnehmen
  • Ab Geburt bis 2 Wochen alle 2 Stunden fuettern = 12 Mahlzeiten am Tag / 24 Stunden :
  • 1 - 2 Teeloeffel Ziegenmilchloesung alle 2 Stunden = 10 / 12 Mahlzeiten in 24 Stunden.
  • Nach 7 Tagen kann man alle 2,5 Stunden fuettern.
  • Ab 2. bis ca. 3. - 4. Woche alle 3 Stunden fuettern = 8 Mahlzeiten am Tag / 24 Stunden:
  • 3-5 Teeloeffel Ziegenmilchloesung alle 3 Stunden = 8 Mahlzeiten in 24 Stunden
  • Abhaengig vom Zustand der Welpen koennen nachts 1 oder 2 Mahlzeiten ausgelassen werden.
  • Ab 4. Woche alle 4 bis 6 bis 8 Stunden fuetern = 6 bis 4 bis 3 Mahlzeiten am Tag / 24 Stunden:
    Junge Welpen brauchen nur noch alle 4-6-8 Stunden gefuettert zu werden bis zur Saettigung. Spaeter kann ZiMi-Welpen Auzuchtmilch- mit Jungtiernahrung vermischt werden, um einen schrittweisen Uebergang von fluessiger zu fester Nahrung zu ermoeglichen.

Zusammensetzung: Ziegenvollmilchpulver, Molkereierzeugnisse, pfl. Oel , Meeresalgenpulver.
Inhaltsstoffe:
Rohprotein 34 %
Rohfaser 0,9 %
Rohfette 26 %
Rohasche 5,8 %
Calcium 0,77 %
Natrium 0,25 %
Phospor 0,6 %

Zusatzstoffe je Kilo:
Cholin (Cholinbitatrat) 4000 mg
Taurin 3000 mg
Eisen (Eisen-II-Sulfat) 85 mg
Vitamin E (D, L-alpha-Tocopherylacetet) 28 mg
Zink (Zinkoxid) 60 mg
Kupfer (Kupfer-II-Sulfat) 6,5 mg
Mangan (Mangan-II-Sulfat) 6,3 mg
Vitamin A (Vitamin-A-Acetat) 340 I.E./kg
Vitamin B1 (Thiamin) 6,5 mg
Pantothensaeure (Calcium-D-Pantothenat) 6,7 mg
Vitamin B6 (Pyridoxin) 5,8 mg
Vitamin K1140 �g/kg
Folsaeure 1100 �g/kg


Die vorstehende Beschreibung wurde aus den Altdateien rekonstruiert und leicht korrigiert. Der damalige Autor ist nicht mehr feststellbar. Gleichwohl erachte ich den Beitrag wegen seines Informationsgehaltes als erhaltenswert.
Nach oben
Grus51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 1347
#: 67
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag2/4, Verfasst am: 14.04.2016, 18:38   

Betreff:
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Zwischenzeitlich konnte ich mit der ZiMic Aufzuchtmilch eigene Erfahrungen sammeln welche allerdings noch längst nicht repräsentativ sind denn sie basieren nur auf einem einzigen Wurf einer Erstgebärenden.
Wir haben die Aufzuchtmilch zu keiner Zeit als Ersatznahrung genutzt sondern zur reinen Zufütterung des Muttertieres und später dann auch der Welpen eingesetzt.
Während der Umstellung von der monogastrischen Verdauung wurde die ZiMic-Aufzuchtmilch erst mit feingemahlener roher Leber, später dann mit fein zerriebenem Dosenfutter versetzt. Das ging mit Dinner for Dogs nicht richtig gut weil dieses Futter eine eher natürliche Konsistenz besitzt. Da sind eben richtige kleine Stückchen drin welche sich nicht mit der Milch zu einem Brei vermischen lassen. Die wurden anfangs von den Welpen liegengelassen. Dann haben wir eine Zeitlang nur "Pampe" aus den kleinen Edeka-Schälchen unter die Milch gemischt so daß es eine schöne sämige Suppe wurde. Später dann war diese Sorte Futter verpönt und Milch sowohl wie Dose gab es separat. Das funktionierte zunehmend besser und jetzt wurde auch Dinner for Dogs reingemampft.

Das Fazit:
Die Mutterhündin hat nahezu ohne Unterlaß 11 lange Wochen ihre Welpen gesäugt!

Von einem Tag auf den anderen war damit Schluß.

Ob und wie hierbei die tägliche ZiMiC-Portion der Laktationsphase zugute kam, wissen wir noch nicht. Das wird sich erst herausstellen, wenn Mascha ihren nächsten Wurf Mitte 2017 bringt. Sie ist immer so zwischen 3. und 4. Woche "fertig" mit säugen. Wir sind gespannt, wie es sich beim kommenden Wurf darstellen wird.
Zuvor aber hoffen wir darauf, daß Anfang 2017 Anastasia erneut Mutter werden wird.
_________________
Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen.
(Robert Lembke)
Nach oben
Netti
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 28.09.2014
Mitgliedsnr.: 5
Beiträge: 489
#: 40
      
BL: Sachsen
      LK-bautzen.png



Beitrag3/4, Verfasst am: 17.12.2016, 16:50   

Betreff: Erfahrungen mit ZiMic-Welpenaufzuchtsmilch
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Vor jeder Hundegeburt kaufen wir vorsorglich Welpenmilch. Bislang nutzten wir dafür ein Produkt von Schecker.
Bei unserem G-Wurf hatte unsere Hündin nicht gleich genügend Milch. Der schwächste Welpe hatte deshalb das Nachsehen und wurde von uns gelegentlich zugefüttert. Auch Luna bekam ihre Ration in der Hoffnung, dass sich die Milchmenge steigert. Leider war das nicht der Fall.

Deshalb wollten wir alle Möglichkeiten ausschöpfen und ZiMic probieren. Eine Notlieferung war sofort möglich und die telefonische Beratung sehr gut. Bereits am nächsten Tag lag ein Brief mit rationierten Päckchen im Kasten. Sorfort bekam Luna eine Schüssel voll, welche sie begeistert bis zum letzten Tropfen austrank.

Schon 24 Stunden später war eine zufriedenstellende Gewichtszunahme der Welpen zu verzeichnen. In den folgenden Tagen verbesserte sich die Milchmenge so gut, dass der Welpe keinerlei Hilfe mehr benötigte und sehr gut aufholte. Auch die anderen Welpen nahmen bestens zu.

Die Laktation ist auch heute, nach 7 Wochen, immer noch sehr gut obwohl wir keine ZiMic mehr verarbreichen. Dies aber nur aus dem Grund, dass Luna sehr an Gewicht zunahm und wir uns deshalb entschieden auf eine weiter Gabe dieser Milch zu verzichten. Auf alle Fälle werden wir künftig schon kurz vor und sofort nach der Geburt ZiMic dem Muttertier anbieten.

Die Erfahrung war durchaus positiv und die Verträglichkeit sehr gut, so dass wir dieses Produkt jedem Züchter empfehlen können.
_________________
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.
Arthur Schopenhauer
Nach oben
Grus51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 1347
#: 67
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag4/4, Verfasst am: 28.03.2018, 10:04   

Betreff: Laktationssteigerung in erheblichem Umfang!
Zusatz:       Auswertung bei 4 Würfen
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Wir können nun auf die Erfahrungen bei 3 Würfen unserer Anastasia und auch endlich auf ein Zwischenergebnis bei Maschas letztem Wurf verweisen, welches unsere Vermutungen in vollem Umfang bestätigte.

In ihrem gesamten Leben hatte Masche noch nie zuvor ein derart aktives Gesäuge mit dem sie nun seit vier Tagen sogar alle acht Welpen aus den zwei, im Abstand einer Woche, geborenen Würfen kontinuierlich versorgt. Ihr eigener Wurf fiel am 23. Februar, heute am 28.März sind die se Welpen 4 Wochen alt und die Hündin betreut sie als seien sie erst vor 8 Tagen geboren!
Das hat es noch nie gegeben - in ihren vorangegangenen 4 Würfen war nach der 3. Woche kaum noch Milchfluß und ab der 4. Woche zog sie sich permanent von ihren Babys zurück.

Welche Faktoren dabei alles zusammenspielen ist vordergründig unbedeutend. Für uns wie für jeden Anwender ist nur das Ergebnis entscheidend und wenngleich diese Ersatz- und Zusatznahrung ein Vielfaches dessen kostet, was für andere "Welpenaufzuchtmilch" verlangt wird, berappen wir das doch gerne denn es kommt ja direkt den Tieren, Welpen wie Müttern, zugute.
Wir hatten vor, Mascha die Milch bereits vor der Geburt zuzufüttern und deswegen lange zuvor einen Vorrat angelegt. Es kam dann doch mal wieder ganz anders weil Mascha nach 58 Tagen ihre vier Welpen gebar. Vom kommenden Tag an erhielt sie dann - wie auch Anastasia - täglich 2 x ein Schüsselchen ZiMic gereicht. In den ersten Tagen mischeten wir jeweils drei Meßlöffel Pulver mit 90 ml warmem Wasser frisch aus der Leitung. Anschließend reduzierten wir den Pulvereinsatz auf 2 Meßlöffel bei gleicher Wassermenge. Der Effekt bei der sehr fetten Mischung kommt dann "hintenraus" entsprechend dünnbreiig. Das nehmen wir in Kauf, auch daß dann öfter mal eine "Genitalwaschung" erforderlich ist - langhaarige Hunde sind eben dann etwas pflegeintensiver. Nach der Verringerung des Mischungsverhältnisses normalisierte sich der Kotabgang schnell wieder. Nach gut einer Woche begannen Maschas Zapfstellen zu einem "richtigen" Gesäuge anzuschwellen. Sowas kannten wir von dieser Hündin nicht. Was wir auch nicht kannten ist ihre durch den Bruttrieb verstärkte Aggressivität gegen alles, was sich auch nur scheinbar den Welpen nähern könnte. Menschen davon ausgenommen!

Wie lange ihre Laktation nun wirklich anhält, wird sich noch erweisen müssen doch wenn sie bereits die kommenden vier Wochen aufrechterhalten wird, dann ist das ein durchschlagender Beweis für die Qualität von ZiMic.

Wir bekommen wirklich keinen Pfennig von Familie Hinderer und haben es auch nicht darauf abgesehen! Uns geht es einzig um die Sache, um das beste Ergebnis im Sinne unserer Tiere. Kosten sind dabei uninteressant - die kommen beim Verkauf gesunder Welpen allemal wieder herein. Somit möchten wir ZiMic guten Gewissens als tatsächlich nahezu alternativlos bezeichnen und jedem Hunde- oder Katzenzüchter wärmstens empfehlen.
Was wir bisher glücklicherweise nicht testen mußten ist die Verwendung als direktes Muttermilchsubstitut. Man soll in diesen Dingen auch nicht überreagieren - manchmal dauert es eben eine Weile bis die milch wirklich einschießt. Es ist besser, die Welpen nicht mit Ersatznahrung abzufüllen sondern ruhig einen Tag abzuwarten was passiert. Die erste Nahrungsaufnahme, die Biestmilch, ist durch kein noch so ausgetüfteltes Produkt zu ersetzen! Hingegen können Defizite der ersten zwei Lebenstage außerhalb des Uterus recht einfach vom Körper kompensiert werden. Viel wichtiger als sofortige Nahrungsaufnahme sind Wärme, Körperkontakt, Ruhe und gedämmtes Licht!


Pro & Kontra einer Vorabverfütterung von ZiMic:
Es spricht manches dafür, ZiMic bereits "einige Zeit" vor dem erwarteten Wurftag an die Mutterhündin zu verabreichen. Der aus unserer Sicht einzig vertretbare Grund dies zu praktizieren ist, wenn man begründet davon ausgehen muß, daß die Hündin zum einen eine äußerst schlechte Laktation und zum anderen einen großen Wurf - also deutlich mehr als 3 - 4 Welpen - haben wird.
Wenn man letzteres ausschließen kann und sich bei ersterem nicht sicher ist, sollte etwa 3 bis 5 Tage vor dem Wurftermin mit der Zufütterung von ZiMic in steigender Konzentration, aber keinesfalls höher als 3 ML Trockensubstanz auf 90 ml Wasser begonnen werden. Der eigentliche Auslöser für den Milcheinschuß ist ja in jedem Falle der hormonelle Schub durch den Verzehr der Nachgeburt!

Besser ist es aus unserer Sicht, erst nach der Geburt mit der Zufütterung anzufangen. Die Hündinnen nehmen die ZiMic Ersatznahrung begierig auf und das ganz besondere Aroma, welches Ziegenmilchprodukten zwangsweise anhaftet, wird mit der Muttermilch dann auch an die Welpen weitervermittelt - sie wissen also vom 2. Tage an bereits, wie ihre Nahrung schmecken muß wenn sie diese akzeptieren sollen. Das ist sehr hilfreich in den Fällen, wo mal ein Kleiner auf Grund unbestimmter Umstände zugefüttert werden muß. Auch später dann, wenn nach 3 - 4 Wochen die Umstellung von der monogastrischen Verdauung auf eine breite Mischkostpalette beginnt, ist eine Portion ZiMic der beste "Türöffner" um anderes auszuprobieren und schließlich zu akzeptieren.


Zu gegebener Zeit werde ich an dieser Stelle nachtragen, wie lange bei Mascha nun insgesamt die Laktation vorhält. Da wir unsere Welpen in keinem Falle vor Ende des dritten Lebensmonats abgeben, wird sich das deutlich zeigen.
_________________
Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen.
(Robert Lembke)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [4 Posts] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: Tiergesundheit ::.. » Futtermittel - Ersatznahrung - Welpenaufzucht
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Rollbalken

phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;
Konfiguration & Layout: OHFV © 2015

Vielen Dank für Ihr Interesse am Ostsächsischen Stammtisch!

Impressum