IG-Banner
PN-Board   FAQFAQ   rulesSatzung   GebührenGebühren   LesezeichenLesezeichen   LinksLinkliste  
OHFV-HPOHFV-HP   GalerieGalerie   OHFV e.V.Hund in Not   MitgliederMitglieder   GruppenGruppen   ProfilProfil + UCPEinstellungen   LoginLogin

Schon gewusst, ...
Aktuelles Datum und Uhrzeit: 13.12.2017, 15:51
Alle Zeiten sind GMT + 1
 Übersicht » ..:: Rassehunde <:> Hunderassen ::.. » FCI Gr.9/Sek.1/Bichon: 6 Rassen (+1 Nat.R.) » Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna
Graviditätsverlauf beim Bolonka
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [1 Post] Thema als ungelesen markieren ::  Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Grus51
Site Admin


Status:  Offline
Eintritt: 12.03.2006
Mitgliedsnr.: 2
Beiträge: 1180
#: 66
      
BL: Sachsen
      kodersdorf.png



Beitrag1/1, Verfasst am: 11.12.2016, 16:56   

Betreff:   Graviditätsverlauf beim Bolonka
Zusatz:       Am Beispiel Anastasia von Kranichfeld
Antworten mit Zitat Beitragsreport  Markiere diesen Beitrag und Anhänge als ungelesenen

Nachdem unsere Nastja ihre erste Schwangerschaft bereits nach 56 Tagen mit der Geburt von 3,1 Welpen beendete, wollten wir diesesmal ein paar mehr Daten erfassen, welche es erlauben die Entwicklung der Feten mitzuverfolgen.

Bei einer gesamten Tragzeit von 8 Wochen + x stellen wir darauf ab, daß die Keimlinge im Alter von drei Wochen alle Organe angelegt haben und damit die eigentliche fetale Phase durch eine entsprechende, zwar geringfügige aber dennoch deutliche, Gewichtszunahme feststellbar sein soll. Anschließend steigt das Körpergewicht bis zum Ende der ersten Hälfte der Tragzeit mit wesentlich größerer Intensität, ohne dabei bereits eine deutlich gerundete Körperlichkeit und damit die Trächtigkeit der Hündin ansehen zu können. Das angehende Muttertier ist weiterhin uneingeschränkt beweglich und ebenso mobil.

Betrachten wir uns die konkreten Zahlen:

Standard = Startgewicht der Hündin: 4.500 Gramm - das ist bei dieser Größe (24cm) und einer harmonischen Körperlänge die gesunde Masse.
Belegtag ist der 11.11.2016 - am Folgetag keine Kopulationen mehr!

Ende 3. Woche, 04.12.2016: 4.550 Gramm - Keimlingsphase.
Ende 4. Woche, 11.12.2016: 4.750 Gramm - nun sind bereits Föten vorhanden.
Ende 5. Woche, 18.12.2016: 5.050 Gramm - kontinuierliche Entwicklung
Ende 6. Woche, 25.12.2016: 5.500 Gramm - ca. doppelte Zunahme im gleichen Zeitraum
Ende 7. Woche, 01.01.2017: 5.550 Gramm - Größenwachstum abgeschlossen, die Milchleisten schwellen an
Ende 8. Woche, 08.01.2017: 5.850 Gramm - Die Milchbar wächst nun zusehends, Nastja ruht sehr viel
Mitte 9. Woche, 11.01.2017: 5.950 Gramm - Die 6kg Marke zum Ende der Gravidität ist erreicht!

25.12.16 - Heute ist bei Nastja noch keine Umfangsvermehrung zu erkennen. Das liegt selbstverständlich auch daran, daß wir ihr "den Mantel" nicht ausziehen; nur bei Maschas 1. Geburt haben wir vorsorglich das Haarkleid geschnitten - da sah sie dann kurz vor Ende der Schwangerschaft wie ein kleines Schweinchen aus - mit seitlich abstehenden Zapfstellen. Wir hatten den Eindruck, daß sie sich dabei nicht recht wohlgefühlt hatte und künftig ersparten wir ihr dies. Bei Nastja haben wir es nicht erst in Erwägung gezogen und das erwies sich auch als richtige Entscheidung.
Was aber unbedingt festzustellen ist, daß ist der sich verfestigende Körper, ausgelöst durch die zunehmende Füllung des Bauchraumes und das ist auch sehr gut so, denn es macht deutlich, daß Nastja über eine kräftige, intakte Muskulatur auch im Bauchbereich verfügt. Hündinnen, welche so kompakt und kernig gebaut sind, sollte mit jeder Geburt problemlos alleine klarkommen. Das gilt wenigstens, solange die Verpaarung auch gezielt nach ausgesuchten Kriterien erfolgt ist.

Für die kommende Woche erwarte ich eine Zunahme die nicht wesentlich über den zuletzt festgestellten 450 Gramm liegen wird. Dabei gehe ich davon aus, daß das Größenwachstum der Föten weitestgehend abgeschlossen ist und nun praktisch der "Feinschliff" einsetzt, bei dem die Organe zunehmend funktioneller werden, nicht nur in ihrer äußeren Gestalt, auch und vor allem in ihrer Gebrauchsfähigkeit heranreifen. Ob es so ist, weiß ich nicht, in 7 Tagen haben wir erstmal wieder eine Zahl auszuwerten. Danach erst geht es in die Endphase denn ab Ende der 8. Woche ist eine normale Geburt im Bereich des möglichen - sie hat es ja bereits schonmal vorgemacht - wobei ich ihr durchaus auch noch ein paar zusätzliche Tage gönne.
Lassen wir uns also überraschen - es bleibt wenigstens für mich sehr spannend.

02.01.17 - Meine Vermutung hat sich mehr als bestätigt, es sind gerademal noch 50 Gramm dazugekommen. Insgesamt hat die Hündin in den ersten 7 Wochen der Schwangerschaft ca. 25 % Körpermasse zugelegt. Die Endphase der Gravidität ist mit dem sichtbaren Wachstum der Milchleisten eingeleitet. Ich bin mir nicht sicher, ob Nastja so noch das nächste Wochenende begeht; vorsorglich rechne ich mal mit dem Freitag (56 Tage) als frühestmöglichem Geburtstermin. Auf jeden Fall steht fest, daß die Art und Weise des Trächtigkeitsverlaufes von Nastja nicht so ohne weiteres auf andere Hunde einfach übertragbar ist. Schon Mascha, ihre Mutter, benimmt sich gänzlich anders.
Aber noch ist es nicht soweit, daß eine Geburt terminierbar wäre. Warten wir also in Ruhe ab wie sich die Situation weiterhin entwickelt.

63. Tag der Schwangerschaft - Freitag der 13. - was für ein Tag!
Um 14:20 Blasensprung, 10 Minuten später liegt FJODOR auf der Matte Hurra
ein kräftiger 180 Gramm Bolli in Black mit weißen Abzeichen. Er kam, diesesmal wie es sich gehört, mit dem Köpfchen voran und wurde sofort abgeschlappt. Er war noch nicht erst abgenabelt, da suchte er schon gleich nach der Zapfstelle. Nach knapp zweieinhalb Stunden liegen 3,1 Welpen im Nest - farblich ähnlich wie Nastjas vorangegangener Wurf und beim Geschlechterverhältnis exakt identisch. Am ausgeglichensten sind die Geburtsgewichte mit 181 +/- 1 Gramm bei allen vieren!
_________________
Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen.
(Robert Lembke)
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite 1 von 1 [1 Post] Thema als ungelesen markieren ::  Das Thema drucken
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen
 Übersicht » ..:: Rassehunde <:> Hunderassen ::.. » FCI Gr.9/Sek.1/Bichon: 6 Rassen (+1 Nat.R.) » Sek.1, Std.999: Bolonka zwetna
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in diesem Bereich schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Bereich nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Bereich nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Bereich nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Bereich nicht mitmachen.
Ähnliche Beiträge
Thema Autor Bereich Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Bologneser oder Bolonka franzuska ? Grus51 Sek.1.1, Std.196: Bologneser 0 15.08.2017, 10:50 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Regelwerk Bolonka / Bologneser Grus51 Daten für spätere Auswertungen 0 27.07.2017, 10:10 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Louis erregt sich beim Autofahren Grus51 Problembehandlung 0 26.06.2017, 22:00 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Bolonka Zwetna Grus51 Qualzucht 3 17.03.2017, 18:59 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge pinnen Qualzucht - nur beim VDH ? Grus51 Qualzucht 0 16.03.2017, 11:00 Letzten Beitrag anzeigen
Rollbalken

phpBB 2 © 2001, 2005 phpBB Group;  deutsche Übersetzung: phpBB.de & IG-FTF;
Konfiguration & Layout: OHFV © 2015

Vielen Dank für Ihr Interesse am Ostsächsischen Stammtisch!

Impressum