Ostsächsischer Stammtisch Übersicht -> Erfahrungen mit Tierärzten
Autor: Grus51 Verfasst am: 29.10.2018, 15:41 Betreff: TA-Praxis Niesky
Seit vielen Jahren schon werden unsere Tiere in der Praxis von Antje Klemt sowie im Hausbesuchsdienst - vor allem bei den Erstuntersuchungen und Impfungen der Welpen - hauptsächlich durch Therese Hecht aber auch, auf unseren Wunsch hin, im Wechsel von den anderen Kollegen betreut. Das stellt kein Mißtrauensvotum gegen Frau Hecht dar sondern ganz im Gegenteil wollen wir damit vermeiden, daß immer nur ein und die selbe Person zu unseren Hunden kommt. Zudem möchten wir damit einer gewissen Routine vorbeugen die sich eben zwangsläufig einstellt, wenn man ein über die Jahre gewachsenes Vertrauensverhältnis aufgebaut hat.
Frau Klemt hat bei uns im Hause angefangen vom Weißschwanz-Stachelschwein über Landschildkröten und unsere Perser auch die ersten Bolliwürfe geimpft, gechipt und abgenommen. Als die Praxis größer wurde ergab es sich dann, daß "die Neue" - Therese Hecht - bei uns tätig werden mußte und so wie sie nach und nach unsere Tiere kennenlernte, wurden auch unsere Vierbeiner mit ihr vertraut. Es ist natürlich nicht von Nachteil, wenn ein Veterinär seine Patienten so gut kennt, daß er nicht jedesmal alle möglichen Details erst abfragen oder in einer Patientenakte recherchieren muß. Ebenso ist es durchaus vorteilhaft, daß man in einer Praxis mit 7 Tierärzten auf einen großen Erfahrungsschatz und eben auch unterschiedliche Ansichten zurückgreifen kann.
Unsere Tiere sind grundsätzlich so gesund, daß wir bisher noch nicht vor komplizierten Entscheidungen standen und um mehrere Meinungen ersuchen mußten. Das wird aber nicht auf Dauer so bleiben denn irgendwann kommen die ganz normalen geriatrischen Ausfälle und dann kommt auch schnell der Punkt, wo schmerzliche Entscheidungen zu treffen sind. In all diesen Situationen wissen wir uns und unsere Tiere in dieser Praxis gut aufgehoben. Das alles steht nicht im Widerspruch dazu, daß wir ab und an auch mal "fremdgehen" wenn es eine besondere Situation geraten scheinen läßt.
Je größer die Praxis, um so größer auch der Streß für die Vierbeiner. Das ist in bestimmten Fällen nicht gerade hilfreich und dann weichen wir auch schonmal dahin aus, wo der Streßfaktor bei den Tieren nicht erst zum tragen kommen kann und ein Hausbesuch nicht angeraten ist.

Alles in allem kann ich die Nieskyer Praxis guten Gewissens weiterempfehlen. Mit Christoph Tändler steht dort auch ein profunder Spezialist für Pferde zur Verfügung.



© 2005 print topic mod